GemeindeWerke liefern jährlich mehr als 1,1 Milliarden Liter bestes Trinkwasser für die Telfer Haushalte.

Das Telfer Wasserleitungsnetz ist mehr als 100 Kilometer lang.

Das Trinkwassersystem der Marktgemeinde Telfs bildet ein weit verzweigtes und komplexes Netz. Gespeist wird es aus 34 Quellen, die am Fuß des Hausberges Hohe Munde liegen. In sieben Versorgungszonen stellen die GemeindeWerke pro Jahr mehr als 1,1 Mio. Kubikmeter - also 1,1 Milliarden Liter - Trinkwasser für die Bevölkerung und Gäste bereit. Gesammelt wird das Trinkwasser in 14 Hochbehältern mit einem Speichervermögen von 12.000 Kubikmetern.

Die Versorgungssicherheit mit bestem Trinkwasser und ausreichend Löschwasser ist eine der wichtigsten Aufgaben der GemeindeWerke Telfs GmbH.

Vom Hochgebirge über unsere Quellen zu Ihnen nach Hause

Ursprünglich noch als Regen, Schnee und Eis im Gebirge, versickert das Wasser in Tirols Alpen. Es entspringt, durch die lange Verweildauer gereinigt, mit Mineralien angereichert aus Quellen an die Oberfläche. In weiterer Folge gelangt es über das rund 100 km lange Trinkwasserleitungsnetz der GemeindeWerke Telfs bis zu Ihnen nach Hause.

Haben Sie beim Wandern schon einmal das frische Quellwasser gekostet?

Natürlich...! Auf die Frage, wie dieses Wasser schmeckt wird wohl jeder antworten: Köstlich! Besser als jedes Flaschenwasser. Denn wir trinken, was die Alpen hergeben. Wir sind nicht auf die Einkaufsregale im Supermarkt angewiesen, wir müssen keine Kanister mit Wasser in der Wohnung horten. Wir drehen den Wasserhahn auf und können das frische Bergwasser zu Hause sozusagen selbst zapfen. Damit führen die Wasserhähne beste Trinkwasserqualität. Die reinste Form der Erfrischung – ohne Plastikrückstände der PET-Flaschen und ohne Müll zu verursachen.

Kristallklare Bäche und Seen prägen nicht nur das Tiroler Landschaftsbild, vielmehr ist mit Mineralien und Spurenelementen angereichertes Quellwasser ein wohlschmeckendes und gesundes Getränk, das zudem die Qualität Tiroler Lebensmittel entscheidend beeinflusst.

In Telfs sorgen die Mitarbeiter der GemeindeWerke dafür, dass das wertvolle Alpenwasser in bester Qualität in den Haushalten landet. Ganz Telfs erhält jährlich ca. 1,1 Mio. Kubikmeter Trinkwasser, das sind umgerechnet ca. 10 Millionen Badewannen-Füllungen.

Wasser ist nicht gleich Wasser

Wasserhärte

„Alle kochen mit Wasser“ – heißt es schon in einem Sprichwort.
. . . ja, aber mit welchem Wasser?

Denn Wasser ist nicht gleich Wasser. Das für uns lebensnotwendige Element ist die wichtigste Voraussetzung für die Gesundheit und das Wohlbefinden unseres Körpers. Jeder Erwachsene sollte mindestens eineinhalb bis zwei Liter Wasser täglich zu sich nehmen, um den Wasserhaushalt intakt zu halten. Immerhin besteht unser Körper zu ca. 70 Prozent aus Wasser. Ein Durstgefühl sollte gar nicht erst aufkommen, denn dann ist es meist schon zu spät: Wenn man zu wenig trinkt, werden alle Körperflüssigkeiten eingedickt, der Zellstoffwechsel geschädigt und Stoffwechselschlacken nur zögerlich ausgeschieden.

Also: Regelmäßig Wasser trinken!

Einrichtungen des gesamten Trinkwassernetzes in Telfs

  • Quellen: 34
  • Hochbehälter: 14 (ca. 12.000 m³ - gesamtes Speichervolumen)
  • Gesamtlänge Wassernetz: ca. 100.000 m
  • Hausanschlussschieber: ca. 2.750 Stk.
  • Streckenschieber: ca. 1.250 Stk.
  • Hydranten: ca. 350 Stk.